Bild zum Beitrag 'Chili sin Carne'

Beliebtes Gericht für Partys und größere Runden: Chili sin Carne. Die feurige Speise schmeckt auch als vegetarische Variante richtig lecker und ist schnell zubereitet. Also ran an die Bohnen und los geht’s!  

Die Version mit Fleisch – Chili con Carne – kennen viele. Doch wo wurde sie eigentlich zum ersten Mal gekocht? Zahlreiche Geschichten ranken sich um die Entstehung des Gerichts, die wohl im Süden der USA zu verorten ist und dort nur „Chili“ heißt. Sicher ist: Es kommt nicht aus Mexiko. Mit Texas, New Mexico und Arizona beanspruchen gleich drei US-Staaten den Ursprung dieses Klassikers der Tex-Mex-Küche für sich. Aufzeichnungen von etwa 1850 belegen ein Rezept, das von Cowboys genutzt wurde, um Fleisch für längere Reisen haltbar zu machen. Getrocknet und mit Gewürzen gemischt, hatten sie es dabei und kochten es vor dem Verzehr in Wasser wieder weich. Inzwischen gibt es auch sehr leckere vegetarische und vegane Chili-Varianten. Ob mit mehreren Bohnensorten oder Tofu – der Kombinationslust sind keine Grenzen gesetzt. Als Beilage passen besonders gut Reis oder auch, wie in den USA weit verbreitet, süßes Maisbrot als Kontrast zum würzigen Essen. Hier stellen wir unser Lieblingsrezept für Chili sin Carne vor.

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 250 g Kartoffeln
  • 200 g Möhren
  • 200 g Rote Linsen
  • 900 ml Bio-Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kidneybohnen (á 425 ml)
  • 1 Dose Mais
  • 500 g passierte Tomaten
  • ½ TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
  • ½ TL Zucker
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. In einer Pfanne in Öl glasig dünsten. Kartoffeln schälen, in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden, kurz mitdünsten. Möhren schälen, in Scheiben schneiden und zusammen mit den Linsen hinzuzugeben. Gemüsebrühe angießen, alles ca. 20 Minuten köcheln lassen. Bohnen, Mais und passierte Tomaten hinzufügen. Aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker, Chili- und Paprikapulver würzen und zehn Minuten köcheln lassen. Das fertige Chili sin Carne auf tiefen Tellern anrichten und mit Schnittlauchröllchen garnieren. Mit Fladenbrot servieren.