Bild zum Beitrag 'Gesund 4.0 – trotz und wegen Corona'
Zukunft & Innovation

Gesund 4.0 – trotz und wegen Corona

Veröffentlicht am | Schlagwörter: , ,

Abstand halten, möglichst zu Hause bleiben – das ist wichtig, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Und das klingt erstmal einfach. Doch was tun bei gesundheitlichen Fragen und Problemen, die zwar wichtig, aber nicht so akut sind, um damit in die Arztpraxis zu gehen? Wie bleibt man gesund und fit? Die gute Nachricht: Abstand halten klappt auch hier – mit einer breiten digitalen Gesundheitsversorgung. Ob Präventionsangebote, Online-Schwangerschaftskurse, psychologische Beratung oder Unterstützung in der Pflege, die DAK-Gesundheit ist digital und bietet ihren Versicherten zahlreiche Angebote – Tendenz steigend! fit! online stellt eine Auswahl vor.

Direkter Draht: Online, per Chat oder App

Persönliche Beratung ist wichtig – gerade in Zeiten von Corona. Doch dafür muss man sich nicht zwangsläufig gegenübersitzen. Natürlich ist die DAK-Gesundheit weiterhin per Telefon oder E-Mail erreichbar ­– oder digital per Service-Chat. Auf dak.de beantworten Kundenberater per Chat Fragen zu Versicherung und Leistungen. Mit der DAK Scan App können darüber hinaus nahezu alle Unterlagen unkompliziert eingereicht werden. Das ist besonders bei einer Krankmeldung praktisch und geht viel schneller als per Post. Und in der passwortgeschützten Online-Filiale „Meine DAK“ können rund um die Uhr viele Anliegen im Internet erledigt werden. Die Nutzung ist mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung besonders sicher.

Schnelle Hilfe bei psychischen Problemen

Das DAK-Programm Veovita bietet schnelle und flexible Hilfe bei Depression, Burnout und anderen psychischen Erkrankungen. Nach der Anmeldung erfolgt zunächst eine psychologische Diagnostik. Auf dieser Grundlage vereinbaren die Therapeuten von Veovita dann die passende Unterstützung. Ein effektives, auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenes Online-Programm steht ebenfalls zur Seite, verknüpft mit psychosozialer telefonischer Beratung.

Seelische Abwehrkräfte für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können mit „DAK Smart4me“ ihre seelische Stärke trainieren. Das Online-Programm bietet ihnen einen virtuellen Gesprächspartner, mit dem sie sich anonym via Smartphone oder am Computer austauschen können – also quasi ein virtueller Buddy zum Anvertrauen. Kinder und Jugendliche begeben sich auf die Suche nach ihren persönlichen Stärken und wappnen sich gegen Stress, Ängste und dunkle Gefühle.

Online Fitness-Kurs … und mehr!

Das Sportstudio ist nun geschlossen und die eigene Fitness geht grad den Bach runter? Die DAK-Gesundheit bezuschusst auch Gesundheitskurse, die in dieser Situation per Videotelefonie stattfinden. Ob auch Ihr Kurs dabei ist, erfahren Sie von Ihrem Kursleiter. Darüber hinaus hält das DAK Fitnesscoaching mit acht Kurseinheiten und einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis in Schwung. Nach einem Wissensteil, unterhaltsamen Aufgaben und Quiz-Fragen geht es dann an die Workouts mit Videoanleitung. Außerdem gibt es die Möglichkeit, in einem Bewegungstagebuch die sportlichen Aktivitäten zu erfassen. Online-Coachings der DAK-Gesundheit gibt es übrigens auch zu gesunder Ernährung, Entspannung, Rückenproblemen und mehr. Wichtig für das Sporteln an frischer Luft zu Corona-Zeiten: Die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern muss eingehalten werden. Trainingspartner, die im eigenen Haushalt wohnen, sind erlaubt. Mitsportler, die nicht im eigenen Haushalt wohnen, müssen auf eine Person begrenzt werden.  

Geburtsvorbereitungskurse per Videotelefonie oder online

Wegen des „social distancing“ sind derzeit auch keine Geburtsvorbereitungskurse erlaubt. Die DAK-Gesundheit übernimmt daher auch die Kosten für einen Kurs per Videotelefonie. So werden Schwangere und ihre Partner im eigenen Wohnzimmer auf die Geburt vorbereitet, können Fragen stellen und sich austauschen. Hebammen geben Auskunft, ob diese Möglichkeit bei ihnen besteht. Falls nicht, kommt alternativ ein Online-Geburtsvorbereitungskurs in Frage. Die Onlinekurse können zwar die persönliche Betreuung in einem Kurs nicht ersetzen, vermitteln aber die wichtigsten Inhalte der regulären Angebote.

Mobiler Helfer im Pflege-Alltag

Die DAK Pflege-App ist ein Angebot speziell für pflegende Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen. Der mobile Helfer entlastet im Pflege-Alltag durch praktische Tipps und schnelle Informationen. Sowohl der integrierte Trinkplaner zur Vermeidung von Dehydration als auch der interaktive Planer zur Einrichtung pflegegerechter Wohnräume helfen Angehörigen und Pflegebedürftigen gleichermaßen. Darüber hinaus gibt es umfangreiche Unterstützung rund um das Thema Pflege.

Nina Osmers