Bild zum Beitrag 'Kartoffelpuffer'
Die einfachsten Rezepte der Welt

Kartoffelpuffer

Mit Apfelmus ein absolutes Lieblingsgericht

Goldbraun gebacken und knusprig – so müssen Kartoffelpuffer sein. Mit unserem Rezept können Sie die Leibspeise aus Kindheitstagen ganz schnell und einfach zubereiten.

Mal ehrlich: Wenn uns der Duft von frischen Kartoffelpuffern in die Nase steigt, fühlen wir uns doch alle zurück in unsere Kindheit versetzt. Goldbraun gebacken, mit Zucker und Zimt bestreut oder zusammen mit etwas Apfelmus serviert – ein absoluter Gaumenschmaus. Damit die Kartoffelpuffer schön knusprig werden, sollten festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet werden. Sie haben einen relativ niedrigen Stärkeanteil und behalten dadurch selbst nach langem Kochen und Braten ihre Form. Roh lassen sich die Erdäpfel einfacher raspeln und das überschüssige Wasser kann nach dem Reiben sanft ausgedrückt werden, wodurch die Kartoffelpuffer noch krosser werden. Unser Tipp: Probieren Sie doch mal eine herzhafte Variante aus. Ob auf gebuttertem Schwarzbrot mit Krautsalat oder zu Lachs mit Kräuterquark – Kartoffelpuffer können so einiges!

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln (festkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Haferflocken
  • 2 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 150 ml Öl

Zubereitung:

Zunächst die Kartoffeln schälen und grob raspeln. Dann die Zwiebel schälen, fein hacken und die Kartoffeln mit einem Küchentuch sanft ausdrücken. Anschließend die Kartoffelmasse in eine Schüssel geben und mit den Eiern und etwas Salz vermischen. Danach das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse portionsweise mit einem großen Löffel hinzugeben und zu circa 1 cm dicken Kreisen formen. Die Kartoffelpuffer werden von jeder Seite bei mittlerer Hitze fünf bis sieben Minuten goldbraun gebacken. Zum Schluss die fertigen Puffer nur noch auf einem Küchenpapier abtropfen lassen, zusammen mit Apfelmus auf einen Teller geben und am besten warm genießen.