Bild zum Beitrag 'Massaman-Curry'
Balance schaffen

Massaman-Curry

Wollen Sie sich einmal so richtig königlich fühlen? Dann gönnen Sie sich doch ein paar Löffel Massaman-Curry. Es war das Lieblingsgericht von König Phra Phutthaloetla (Rama II. 1767-1824), stammt aus der südlichen Thai-Küche und zählt seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Gerichten des Landes.

Phra Phutthaloetla war so hin und weg von diesem Curry, dass er sogar ein Gedicht darüber schrieb – und das mussten sogar die thailändischen Gründerschüler lernen, bis heute. Die erste Zeile lautet: „Masaman, Juwel in meinen Augen, duftender Kreuzkümmel, scharfer Geschmack…“ Wie es weitergeht? Genauso lecker! Klingt gut, aber schmeckt aber noch besser. Wir servieren Ihnen hier das Rezept einer Variante des Gerichts, der wir noch Koriander und Zitronengras hinzugefügt haben.

Zutaten für vier Personen:

 

  • 400 Gramm Hähnchenbrust
  • 2 EL Erdnussöl
  • 4 mittelgroße Kartoffeln (oder 6 kleine)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Säckchen Massaman-Currypaste (portioniert)
  • 3 EL Erdnussbutter mit Stückchen
  • 1 EL Zucker
  • 4 EL Fischsoße
  • 1 TL Sojasoße
  • 100 Gramm gesalzene Erdnüsse
  • 3 x 2 cm Ingwer
  • Ein halber Bund frischer Koriander
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 halbe Limette

Zubereitung:

Das Hähnchen und die Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einem Wok erhitzen, Hähnchen dazugeben und braten. Nach zwei bis drei Minuten die rohen Kartoffeln hinzugeben, geschält oder auch ungeschält (jedoch müssen sie gut gewaschen sein). Das Zitronengras platt hauen, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, den Ingwer schälen und ganz fein hacken sowie auch den Koriander.

Currypaste zum Fleisch und den Kartoffeln geben, kurz anbraten und dann mit der Kokosmilch ablöschen. Erdnussbutter, Zucker, Sojasoße, Fischsoße, Zitronengras, Frühlingszwiebeln, Ingwer und den Saft einer halben Limette hinzufügen. 15 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Koriander hinzufügen und noch weitere fünf Minuten köcheln lassen. Tipp: Bei den Kartoffeln die Stichprobe machen. Ansonsten noch etwas köcheln lassen. Falls zu viel Flüssigkeit verdampft, etwas Wasser hinzufügen.