Bild zum Beitrag 'Okroschka – eine russische Sommersuppe'
Balance schaffen

Okroschka – eine russische Sommersuppe

Wenn es richtig heiß wird, bleibt die Suppe kalt. In Russland wird dann Okroschka serviert – ein sehr erfrischendes Gericht aus Kefir, Eiern, Fleischwurst und Gemüse. „Okroshka“ heißt übrigens übersetzt „krümeln“ – vielleicht weil die Zutaten alle fein säuberlich klein geschnitten werden, bevor sie in der Suppe abtauchen.

Meist werden Gurken, Radieschen und Frühlingswiebeln verwendet, aber eigentlich geht alles, was der heimische Garten so hergibt. Es ist das perfekte Resteessen, in dem man zum Beispiel auch das Grillfleisch von gestern verarbeiten kann. Und es ist in maximal 15 Minuten zubereitet.

Zutaten für vier Portionen:

  • 750 Ml Kefir
  • 150 Gramm Creme legere
  • 250 Ml Wasser
  • 300 Gramm Fleischwurst
  • halbe Gurke
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Bund Dill
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Eier
  • 10 Radieschen
  • 4 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Eier hart kochen, Kartoffeln weich kochen. Kefir, Creme legere und Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Fleischwurst, Eier, Gurke, Radieschen schön klein hacken. In die Suppe geben. Eier und Kartoffeln nun ebenfalls klein schneiden. Dill hacken und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Alles zur Suppe hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mindestens 4 Stunden kalt stellen.