Bild zum Beitrag 'DAK-Gesundheit für bestes PR-Bild ausgezeichnet'
Gesund leben

DAK-Gesundheit für bestes PR-Bild ausgezeichnet

Titelfoto der "SCHWERE(S)LOS“-Kampagne überzeugt Jury

Ein starker Preis für ein starkes Bild! Das Titelfoto der Kampagne „SCHWERE(S)LOS“ wurde zum besten PR-Bild 2017 in der Kategorie „Stories und Kampagnen“ gekürt. Die DAK-Gesundheit und die Johnson & Johnson Medical GmbH hatten im vergangenen Jahr eine bundesweite Aufklärungskampagne zum Thema Adipositas gestartet. Ein Teil davon ist die Fotowanderausstellung „SCHWERE(S)LOS“.

Der Branchenpreis „PR-Bild-Award“ wurde von der dpa-Tochter „News Aktuell“ verliehen. Gekürt wurden Fotos von Unternehmen, Organisationen und Agenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Kategorien „Porträt“, „NGO-Fotos“, „Social Media-Foto“, „Stories und Kampagnen“, „Lifestyle“ und „Reisen“.

Das „SCHWERE(S)LOS“-Bild von Melina Hipler überzeugte in der Kategorie „Stories und Kampagnen“.  „Wichtiges Thema, bewundernswert leicht umgesetzt von einer jungen Fotografin. Preiswürdig, weil man genau so Kampagnen visualisieren muss“, urteilte die Jury. „Wir freuen uns sehr über den Preis und danken vor allem auch den Lesern der ‚fit!‘, die mit ihrem Voting zur Auszeichnung beigetragen haben“, sagt Rüdiger Scharf, Leiter Public Relations der DAK-Gesundheit.

Die Fotowanderausstellung „SCHWERE(S)LOS“ soll die Aufmerksamkeit für das Krankheitsbild Adipositas (Fettleibigkeit) erhöhen und gleichzeitig verbreitete Vorurteile aus dem Weg räumen. Die großformatigen Bilder stellen die Krankheit und die Betroffenen ganz unterschiedlich dar – als schwerelos Schwimmende unter Wasser oder als im eigenen Körper Gefangene, die nicht aus ihrer Haut können. „Adipöse haben in unserer Gesellschaft ein schweres Los. Sie kämpfen gegen Pfunde und Vorurteile“, sagt DAK-Vorstand Thomas Bodmer. „Mit der Ausstellung wollen wir deshalb zum Nachdenken anregen und die Sichtweise auf Adipositas verändern.“

 

 

Große Freude bei der DAK-Gesundheit und Fotografin Melina Hipler über den PR-Bild-Award 2017