Stressfrei durch den Advent
Balance schaffen

Stressfrei durch den Advent

Süßer die Glocken nie klingen – und lauter und turbulenter auch nicht. Seien wir einmal ehrlich: Die Adventszeit ist die stressigste Zeit des Jahres. Aber sie ist auch voller Weihnachtszauber und bewegender Momente. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Vorweihnachtszeit zur schönsten des Jahres machen.

Geschenke besorgen, die Weihnachtsfeier auf der Arbeit und der Kita, das Adventssingen der Tochter und der Weihnachtsmarkt in der Schule des Sohnes. Was wünscht sich wer? Was machen wir mit Oma und Opa? Hast Du noch das Geschenkpapier gesehen? Und warum klappt das mit Schmidts jetzt Samstag schon wieder nicht mit dem Plätzchen backen. Wir hatten doch gesprochen. Nein, nächstes Wochenende sind wir schon auf einen Glühwein mit Meyers, aber Opa wollte doch – nein, bitte keine Socken dieses Jahr. Was ich mir wünsche? Also, da hatte ich jetzt noch keine Zeit … Oh, Telefon. Ja, natürlich kommen wir am ersten Weihnachtstag zu Euch – wieso der zweite, ich dachte … STOP. Schalten Sie einen Gang runter. Entspannen Sie sich. Die Adventszeit ist eine der schönsten Zeiten des Jahres. Wenn Sie sie auch genießen.

5 Tipps für eine entspannte Adventszeit

1.

Planen Sie Ihre Adventszeit

Machen Sie sich rechtzeitig Gedanken über Geschenke und die Feiertage. Machen Sie sich einen Plan, wann Sie welche Dinge erledigt haben wollen. Integrieren Sie Ihren Partner oder Freunde in die Vorbereitungen. Kaufen Sie beispielsweise an einem Wochenende die Geschenke für Ihre Eltern und organisieren Sie, wann Sie an den Weihnachtstagen wo sind. Das genügt für dieses Wochenende. Setzen Sie sich selbst Ziele und Meilensteine. Und belohnen Sie sich, wenn Sie diese Ziele erreicht haben.

Tipp: Planen Sie Ihre Adventszeit

 

2.

Beschenken Sie sich selbst in der Vorweihnachtszeit

Wenn Sie sich viel um andere Menschen kümmern, besteht die Gefahr, dass sie sich selbst vergessen. Seien Sie achtsam. Hetzen Sie nicht mit den langen Wunschzetteln der Kinder durch Einkaufszentren, denken Sie auch an sich und machen Sie sich ein kleines Geschenk – einfach so, zwischendurch.

 

3.

Nutzen Sie Online-Shopping

Vieles lässt sich heute stressfrei online erledigen. Nehmen Sie sich einen Abend Zeit für eine Online-Recherche und bestellen Sie die Geschenke, die online verfügbar sind. Alles, was Sie so erledigen, brauchen Sie nicht umständlich besorgen. Aber bitte: Kaufen Sie nicht ausschließlich online, um den lokalen Einzelhandel zu unterstützen.

4.

Backen Sie Plätzchen

Sie meinen: Nur Eltern mit Kindern backen in der Adventszeit Plätzchen. Aber wieso eigentlich? Auch Singles und Paare können beim Backen einen wundervollen Nachmittag genießen. Verabreden Sie sich mit Freunden doch einmal zum Plätzchen backen. Und machen Sie eine Sinnesreise der Gerüche in Ihre Kindheit. Riechen Sie Vanille und Anis, kneten Sie den Teig und lassen Sie die noch warmen Plätzchen auf der Zunge zergehen.

5.

Entdecken Sie die Schönheit von Weihnachten wieder

Kuscheliger Advent

 

Die Adventszeit ist eine Zeit der Besinnung. Das vergessen wir häufig. Nehmen Sie sich bewusst Zeit, die schönen Seiten zu entdecken. Schauen Sie sich auf YouTube ein Weihnachtsvideo an. Schlendern Sie über den Weihnachtsmarkt, lassen Sie die Lichter auf sich wirken. Betrachten Sie einmal in Ruhe für zehn Minuten einen geschmückten Weihnachtsbaum. Erkennen und spüren Sie diese Energie. Halten Sie inne. Und lassen Sie sich wie früher einmal kurz verzaubern.                        Stefan Suhr