Bild zum Beitrag 'Tanzend durch ungewisse Zeiten'
Familie & Freizeit

Tanzend durch ungewisse Zeiten

Veröffentlicht am | Schlagwörter: , ,

Schon oft hat Joana Bungert (20) mit ihrem Dance-Duo am DAK Dance-Contest teilgenommen. Doch 2020 wurde der Contest Corona-bedingt zur Online-Challenge und Joana musste sich solo beweisen. Mit Erfolg.

Als Kleinkind entdeckt Joana ihre Freude am Tanzen. Zu Videoclips hüpft sie durchs Wohnzimmer. Schnell wird klar, dass daraus mehr werden könnte. Sie besucht den Hip-Hop-Kurs in der Tanzschule. Doch das ist der talentierten Wachtbergerin nicht genug. Zusammen mit Freundin Emma gründet sie das Dance-Duo J.EM. Session. Trainiert wird im Kinderzimmer und bei Workshops. Mit ihren eigenen Choreografien begeistern die Mädchen bei den Deutschen Meisterschaften und den Europameisterschaften. 2016 gewinnen sie zum ersten Mal den DAK Dance-Contest. „Das Besondere am DAK Dance-Contest ist, dass es so familiär zugeht“, erzählt Joana.

2020 steht die erste Weltmeisterschaft auf dem Programm – doch dann kam der Virus. Das Tanztraining wird zum Zoom-Meeting und die meisten Wettbewerbe fallen aus. Der DAK Dance-Contest wird zur #dakdancechallenge. Statt der großen Bühne wartet auf Joana die Herausforderung, sich in einem Video mit einer Solo-Performance zu präsentieren. Joana überzeugt Jury und Online-Publikum und wird Bundessiegerin bei den Teens.

Joana lässt sich von den Corona-Beschränkungen nicht unterkriegen. Um zu zeigen, dass Zusammenhalt auch mit Abstand möglich ist, starten Joana und Emma eine eigene Challenge in ihrer Tanz-Community. Zu einem bekannten Hit tanzt zu Hause jeder für sich vor der Kamera, am Ende entsteht durch den Zusammenschnitt ein gemeinsames Video. „Das war superviel Arbeit, aber auch total schön“, erzählt Joana.

Momentan steht Joana vor dem Abschluss ihrer Ausbildung als Uhrmacherin. Egal wie es danach weitergeht, eines ist ganz klar: „Ich werde auf jeden Fall nicht mit dem Tanzen aufhören und hoffentlich noch bei einigen Wettbewerben antreten“, erklärt Joana. Auch 2021 ist sie wieder bei der #dakdancechallenge dabei und hofft, mit ihrer neuen Choreo erneut die Herzen der Tanzfans zu erreichen.

Tanztalente gesucht

Jetzt mitmachen!

Die #dakdancechallenge geht in die nächste Runde. Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren können ihr zweiminütiges Tanz-Video bis zum 30. April hochgeladen. Danach entscheidet ein Voting über die Regionalsiegerinnen und -sieger und später auch ein weiteres darüber, wer bundesweit gewinnt. Alle Infos im Netz unter: www.dak-dance.de

 

Nina Alpers
Fotos: privat