Bild zum Beitrag 'Birnenravioli – eine Schweizer Spezialität'
Balance schaffen

Birnenravioli – eine Schweizer Spezialität

WM-Küche Schweiz

Bei diesem leckeren Hauptgericht trifft süß auf salzig. Die Schweizer Birnenravioli sind im Handumdrehen gezaubert und werden sicher jeden Fußballfan begeistern.

Bei Schweizer Spezialitäten denkt natürlich jeder erstmal an Käse. Doch die Küche der Eidgenossen kann viel mehr – zum Beispiel diese schmackhafte Pasta. Fruchtige Birne, würziger Bergkäse und herzhafter Speck sorgen für ein besonderes Geschmackserlebnis. Wir wünschen „En guete“ (Guten Appetit!).

 

 

Zutaten:

  • 250 g Teig für Pasta
  • 2 Birne(n), nicht zu weich
  • 300 g Speck, fein gewürfelt
  • 100 g Bergkäse, herzhafter, fein gerieben
  • 2 Schalotten
  • 50 g Speck (Frühstücksspeck), in feine Scheiben geschnitten
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • Salbei, einige Blätter
  • Butter zum Braten

 

Zubereitung:

Die Birnen, geschält und klein gewürfelt mit dem gewürfeltem Speck in Butter anbraten. Herzhaft würzen mit schwarzem Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss. Die Birnen nicht zu weich werden lassen, sie sollten ein klein wenig Biss haben. Ganz zum Schluss etwas frisch geriebenen Bergkäse dazugeben.

Den ausgerollten Teig mit einem Teigrädchen in Rechtecke von etwa 10 x 6 cm schneiden. Darauf jeweils auf eine Hälfte die Birnenfüllung in kleinen Häufchen verteilen, die Ränder mit Wasser anfeuchten. Zuklappen und die Ränder andrücken. Die Ravioli in 5-7 Minuten in Salzwasser al dente kochen. Mit dem Schaumlöffel herausholen, abtropfen lassen.

Den Frühstücksspeck in feine Streifen schneiden, ohne zusätzliches Öl knusprig ausbraten. Butter in einer Pfanne erhitzen, darin die 2 feingehackten Schalotten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Ravioli in die Pfanne geben und mit der Butter vermischen.

Auf Tellern anrichten und mit den Speckstreifen und etwas geriebenem Bergkäse bestreuen. Zusätzlich ein paar Salbeiblätter in Butter knusprig braten und über die Ravioli geben.

Für 2 Personen als Hauptgang oder für 4 Personen als Vorspeise.