Früh übt sich: Chefin für 1 Tag
Zukunft gestalten

Früh übt sich: Chefin für 1 Tag

Sophia Röse (17) übernahm für einen Tag das Ruder bei der DAK-Gesundheit

Zur Schulzeit schon wissen, wie viel Führungspotenzial in einem steckt? Sophia Röse (17) war so neugierig und machte bei der Aktion „Chef für 1 Tag“ mit. Die Schülerin des Hamburger Johannes-Brahms-Gymnasiums setzte sich gegen starke Konkurrenz durch und stand einen Tag lang an der Spitze der DAK-Gesundheit.

Es ist ein sonniger Novembertag, als Sophia Röse um Punkt 8 Uhr das Büro von Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, betritt. Gespannt nimmt die junge Frau auf dem Chefsessel Platz und verrät: „Ich bin jetzt doch aufgeregt, weil ich nicht so genau weiß, was auf mich zukommt.“

Wie hat Sophia es auf den Chefstuhl geschafft?
Mit Führungsqualitäten auf den ChefsesselDie 17-Jährige hatte mit ihren Mitschülern an der Aktion „Chef für 1 Tag“ teilgenommen und Andreas Storm bei dessen Besuch am Johannes-Brahms-Gymnasium bereits kennengelernt. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden schließlich 90 Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren aus ganz Deutschland ins Konferenzhotel Kloster Haydau eingeladen. In einem professionellen Executive Assessment, einer Business-Simulation, persönlichen Gesprächen und weiteren anspruchsvollen Tests – auch schon im Vorfeld des Casting-Wochenendes – haben sich am Ende fünf Schülerinnen und Schüler zum Chef bzw. zur Chefin für einen Tag qualifiziert. Eine von ihnen ist Sophia Röse.

„Gesundheit geht uns alle an“
Jetzt, einige Monate später, erlebt sie hautnah, was der Chef einer der größten deutschen Krankenkassen alles bewegt. „Dieser Schüler-Chef-Tag ist für mich etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, dass Sophia mit vielen neuen Erkenntnissen nach Hause gehen wird“, so Andreas Storm. Mit der Teilnahme an der Schüleraktion wolle er jungen Leuten zeigen, wie spannend eine Krankenkasse sein kann. „Denn Gesundheit geht uns alle an – ein Leben lang“, erklärt er.

Ein voller Terminplan
Wie vielfältig die Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden ist, erfährt Sophia beim Blick auf die Agenda ihres Cheftags: Darauf stehen ein Jour fixe aller drei Vorstände, die Besprechung mit einem Versicherungskooperationspartner, die Haushaltsplanung und die Ergebnis-Präsentation einer Mitarbeiterbefragung zur Wahrnehmung der Unternehmenskultur. Darüber hinaus wird die strategische Neuausrichtung der Pflege diskutiert – ein zentrales Thema der Krankenkasse, die insbesondere pflegende Angehörige unterstützen möchte. „Termin folgte auf Termin. Herr Storm war immer ruhig und vorbereitet, das hat mich beeindruckt“, sagt Sophia.

Kurze Verschnaufpause
Ihre späte Mittagspause verbringen beide in der Kantine, um kurz darauf das nächste Meeting mit den Top-Managern der Krankenkasse zu bestreiten. In den Besprechungen ermutigt Andreas Storm Sophia, ihre Gedanken und Fragen einzubringen. Die Nervosität der jungen Frau hat sich derweil gelegt. „Alle begegnen mir mit so viel Interesse und Respekt“, freut sie sich. Und auch Andreas Storm zeigt sich sehr zufrieden: „Sophia hat viel Schwung in die Termine gebracht. Sie hat das Zeug zur Chefin.“

Blick in die Zukunft
Andreas Storm würde sich freuen, wenn der Tag für Sophia ein erster Schritt in Richtung Management-Karriere wäre. Die Entscheidung für ihren späteren Job lässt sich die 17-Jährige aber noch offen. Nach dem Abitur 2018 zieht es sie zunächst nach Neuseeland. Was sie danach studieren möchte, weiß sie noch nicht genau. Mir hat sich mit der Aktion allerdings ein neuer Bereich für meine Überlegungen geöffnet: das Management.“

 

 

Chef für 1 Tag

Auf der Suche nach den Führungskräften von morgen: Seit 2004 haben 2.300 Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren an dem Wettbewerb teilgenommen und das mehrstufige Auswahlverfahren absolviert. 120 junge Management-Talente haben für einen Tag einen Chefposten in einem bedeutenden Unternehmen oder einer bedeutenden Organisation übernommen. In diesem Jahr bietet der bundesweite Wettbewerb Schülern und Lehrern Einblicke in fünf Unternehmen und Organisationen, die beispielhaft für ihre Branche stehen. In der direkten Begegnung lernen die Teilnehmer, wie Wirtschaft funktioniert und welche Herausforderungen auf Chefs warten. Das Highlight für die Sieger des Wettbewerbs: Sie treten einen Tag lang in die Fußstapfen von fünf Spitzenmanagern.

 

Der Ablauf der Schüleraktion im Überblick:

Step 1: Der Chef eines Großunternehmens oder einer Institution kommt in die Klasse (den Kurs), berichtet über Karriere, Motivation und über Sachzwänge, die zu dieser oder jener Entscheidung führen.     Step 2: Die Klassen/Kurse, die sich für die Teilnahme qualifiziert haben, werden in ein Business-Hotel eingeladen. Headhunter unterziehen dort die Schüler/innen einem professionellen Management-Audit (Chefcasting) und küren aus jeder Klasse/jedem Kurs den Chef für einen Tag. Step 3: Die Sieger „vertreten“ für einen Tag einen der Chefs und erleben dabei hautnah, wie es an der Spitze eines Unternehmens zugeht.